3.

Aug

Familien-Wanderung auf dem Neunerköpfle

… NATUR PUR UND FÜR FAMILIEN BESTENS GEEIGNET!

Wanderschuhe geschnürt, Rucksäcke gepackt, für Verpflegung und ausreichend Getränke gesorgt geht es schon vormittags für uns Richtung Neunerköpfle im Tannheimer Tal in Tirol. Und falls Ihr Euch nun wundert, warum auf den Bildern noch Schnee zu sehen ist, dann liegt das daran, dass wir die Tour bereits in den Pfingstferien gemacht haben, ich sie Euch aber trotzdem nicht vorenthalten möchte.

Als wir mit der Bergbahn oben angekommen sind, schauen wir direkt über die Gundhütte bis hinüber zum Aggenstein und hinunter zum Haldensee, der inmitten einer wundervollen Landschaft eingebettet vor uns liegt. An diesem Tag zieht es viele Leute hinauf aufs Neunerköpfle und wir beschließen, ganz hinauf bis zum Gipfel zu laufen, die Kids sind natürlich als Erster dort oben und genießen daher auch als Erster einen fantastischen Ausblick über die Allgäuer Alpen und die Tannheimer Bergwelt. Ein wunderschönes Bergpanorama eröffnet sich uns und wir lassen unsere Blicke einfach schweifen und genießen den herrlichen Ausblick.

Neunerköpfle8

Nach dem Eintrag ins größte Gipfelbuch der Alpen geht es für uns weiter über den Rundwanderweg, auf dem es viele (Mitmach-)Stationen auf dem sog. *9erlebnisweg* für Kinder gibt. So kommt keine Langeweile bei den kleinen Wanderfreunden auf und man freut sich schon, was wohl als nächstes kommen mag.

Der Weg hinab ins Tal führt uns über die Usseralpe, die nicht nur herrlich gelegen ist, sondern bei der wir natürlich noch gerne auf eine deftige und guate Brotzeit einkehren und die Kinder auf dem Spielplatz noch ein bisschen toben können. Ob Brotzeiten oder hausgemachte Kuchen, es dürfte hier wohl für jedermann etwas dabei sein und der Hüttenwirt ist sicher auch mal für ein „Schwätzchen“ zu haben :).

Neunerköpfle2

Zum Abstieg sei noch gesagt, dass wir diesen mit dem Kinderwagen ganz gut meisterten. Die Breite des Weges lässt einen (sportlichen!) Kinderwagen zu, nur an manchen Passagen sollte der Wagen getragen werden (gut dass wir zwei starke Jungs dabei hatten *zwinker*)

Neunerköpfle5

Frisch gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg, für den man etwa 1,5 bis 2 Stunden einplanen sollte.
Erstens möchte man ja nicht nur einfach ins Tal „hinunterrennen“ und zweitens lieben es die Kinder, die Natur ganz ohne Druck zu entdecken und auch mal stehen zu bleiben, die vielen kleinen Wasserfälle zu bestaunen oder einfach mal eine kurze Rast auf einer Bank zu machen.
Und wir Erwachsene? Ja auch wir sollten hin und wieder den Blick in die Ferne schweifen lassen und genießen – es lohnt sich!

Neunerköpfle7

Abends kommen wir wieder zufrieden am Parkplatz an, natürlich waren die Kids am schnellsten – ist ja klar! Es hat richtig viel Spaß gemacht und einen Tag kann man dort mit dieser Wanderung ganz leicht verbringen.
Auch jetzt im Sommer ein lohnendes Ausflugsziel, da es in der Natur immer wieder neues zu entdecken gibt.

Viel Spaß bei Eurer nächsten Wanderung wünscht Euch mit herzallgäuerliebsten Grüßen

Mehr Fotos gibt es auch auf unserem Blog „Herzallgäuerliebst“ zu sehen.

Saskia Kiefert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.