22.

Okt

Abenteuerlust zwischen den Baumwipfeln

Avatar

Die beste Zeit ist JETZT! Deshalb haben wir in diesen Ferien nach einem Platz gesucht, wo wir fernab vom Trubel, ein paar unbeschwerte Tage verbringen können. Und wir sind fündig geworden. Hier in Missen-Wilhams, einem ursprünglichen Fleckchen Erde mitten im schönen Allgäu, reihen sich fünf luxuriöse Baumhäuser aneinander.

Lange haben wir überlegt, ob und wohin wir in den Ferien verreisen können, mussten unsere geplante Reise nach Tirol schweren Herzens absagen. Und dann haben wir mit den Baumchalets Allgäu einen echten Glücksgriff gemacht. Denn egal, wie ihr euren Urlaub in den Baumchalets verbringt, Glücksmomente sind hier garantiert. ♥ ♥ ♥

Angekommen an der Thaler Höhe macht sich unbändige Vorfreude breit. Gleich zwei Treppenstufen auf einmal nehmend, springen wir hinauf, um unser Baumchalet zu erkunden. Und wir sind hin und weg. Der erste Blick gilt der 45m² großen Terrasse mit Ausblick zum gegenüberliegenden Skigebiet. Eine gemütliche Sitzeinheit und ein Jacuzzi laden zum Verweilen zwischen den Baumwipfeln ein.

Auch im Inneren des Baumchalets, dass auf bis zu 5m hohen Stelzen steht, erwarten uns einige Highlights. So befinden sich in der unteren Ebene nicht nur der Wohn- und Küchenbereich und ein modernes Bad mit Regendusche. Auch eine kleine Sauna findet dort Platz. Heimisches Fichtenholz mischt sich mit stylischen Elementen und durch viele platzsparende Komponenten im Tiny-House-Stil wirkt das Baumhaus äußerst großzügig. Jeder Winkel ist optimal genutzt. Vom Schlafloft in der zweiten Ebene hat man einen atemberaubenden Blick in die umliegende Natur. Der dort integrierte Schwebeboden wird nicht nur zu meinem Lieblingsplatz, sondern ist auch ein absoluter Hit für unsere Tochter. Denn hier lässt es sich nicht nur wunderbar relaxen, träumen und den Gedanken nachhängen, auch schlafen kann man hier wie ein Murmeltier.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen, das man sich direkt zum Baumhaus bringen lassen kann, erkunden wir die Gegend. Nur wenige Meter vom Chalet entfernt beginnen die Wanderwege, die uns vorbei am Tuffenmoos, einem Moorerlebnispfad, hin zu verschiedenen Alpen und Aussichtspunkten durch die Allgäuer Bergwelt führen.

Nicht allzu weit entfernt und damit auch mit Kindern gut machbar liegt auf einem idyllischen Hochplateau die Pfarralpe. Geht man von dort ein kleines Stück weiter, gelangt man zu einem Aussichtspunkt mit einem wunderschönen Ausblick auf den Alpsee in Immenstadt.

Etwas weiter entfernt, aber mit spektakulärer Aussicht auf den Grünten, den Wächter des Allgäus und über die gesamte Nagelfluhkette vom Immenstädter Horn bis zum Hochgrat liegt die Juget Alpe und verwöhnt die Wanderer mit hausgemachten Spezialitäten.

Noch mehr Infos zu Einkehrmöglichkeiten findet man übrigens auf der Seite www.alpgenuss.de/

Zurück am Baumchalet genieße ich die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Terrasse, mit Blick in die unberührte Natur, während unsere Tochter ausgelassen im Jacuzzi planscht und mein Mann im zugehörigen Garten, direkt am rauschenden Wildbach, das Lagerfeuer vorbereitet. Abends kochen wir uns leckere Kässpatzen und verbringen einen gemütlichen Abend bei Kerzenschein.

Und war da nicht gerade eine Sternschnuppe am Sternenhimmel? Ich glaube ich wünsch mir was – nämlich ganz bald wieder hierher zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.