26.

Feb

Allgäu Cake-Pops – das kleine Kuchenglück am Stiel

Angela Hartmann

Registrierter

experten-autor

Seit einigen Jahren erfahren die Cake-Pops (zu dt. Kuchenlolli) immer mehr Beliebtheit. Entwickelt in einer kleinen Backstube in London kennt man sie heute wohl auf der ganzen Welt. Aber was macht die kleinen Kuchen am Stiel so besonders? Sie sind unglaublich lecker, vielfältig und mit nur einem Haps im Mund :) Wir zeigen euch, wie ihr diese ganz einfach selber herstellen könnt.

Unsere Cake-Pops wollen wir natürlich auch ein bisschen im Allgäu-Stil glänzen lassen und haben uns daher für die Farbe Blau als Glasur entschieden. Hier seid ihr aber völlig frei und könnt die Glasur und auch die Deko ganz nach euren Vorstellungen kreieren.

Folgende Zutaten benötigt ihr für die Herstellung (ca. 20 Stk.):

Rührteig, z.B. Rest vom Vortag, alternativ könnt ihr auch selbst einen herstellen:

    • 50 g Mehl
    • 50 g Zucker
    • 50 g Allgäuer Butter
    • 1 Ei von glücklichen Hühnern
    • 1 TL Backpulver

Für das Frosting braucht ihr:

  • 60 g Allgäuer Frischkäse
  • 25 g weiche Allgäuer Butter
  • 50 g weiße Schokolade (Kuvertüre oder Schokodrops)
  • BIO-Zitrone

Für die Deko:

  • Lolli-Stiele
  • 150 g weiße Schokolade (alternativ könnt ihr auch Zartbitter/Vollmilch verwenden)
  • nach Belieben etwas Farbpulver (vegan, z.B. von „eat a rainbow“)
  • verschiedene Zuckerkugeln, Perlen, oder was euch gefällt

Zunächst den Rührteig herstellen. Falls ihr die Kuchenreste schon habt, weil ihr z.B. etwas zu viel Teig beim letzten Kuchen produziert habt, könnt ihr diese ganz fein zerbröseln, bis keine Stücke mehr zu sehen sind. Auf keinen Fall wegschmeißen – die Kuchenreste vom Vortag sind perfekt dafür geeignet!

Anschließend lassen wir die weiße Kuvertüre bzw. die Schokodrops (alternativ auch Vollmilch oder Zartbitter) über einem Wasserbad schmelzen, bis ihr eine schöne gleichmäßige Schokoladenmasse habt. Vermischt dann die weiche Butter mit Frischkäse, der flüssigen Schokolade und einem Schuss Zitrone und rührt alles zu einer glatten Masse. Streut die Kuchenbrösel hinein und macht einen Teig daraus, welchen ihr gut in die Hand nehmen und zu Kugeln formen könnt. Kleiner Tipp: wenn ihr eure Hände etwas anfeuchtet, klebt die Masse nicht so an den Fingern.

Nun haben sich diese kleinen, schon sehr leckeren Kugeln eine kurze Pause verdient und wandern für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank. Das ist das sogenannte Frosting. Falls es mal schnell gehen muss, reicht auch eine halbe Stunde in der Gefriertruhe oder im Gefrierschrank. Bitte bedenkt hierbei aber, dass die Kugeln für die Weiterverarbeitung nicht gefroren sein dürfen. Daher vielleicht nochmal kurz an die Sonne stellen ;)

Weiter geht es (schon wieder) mit Schokolade. Ganz schön viel Schokolade hier drin oder? Aber glaubt mir, es schmeckt fantastisch :) Diesmal lassen wir die weiße Schoki wieder über dem Wasserbad schmelzen, versehen sie aber noch mit einem Kleks Farbe. Hierzu nehmt ihr die flüssige Schokolade vom Herd, lasst sie einen kurzen Moment abkühlen und mischt dann 2 EL Farbpulver (natürlich die Farbe eurer Wahl, wir nehmen ein schönes Allgäu-Blau) unter die Schokoladenmasse. Alternativ könnt ihr für den Überzug auch klassische Zartbitter-Schokolade verwenden.

Schnappt euch nun die Teigkugeln, steckt jeweils einen Lolli-Stiel hinein. Achtet hierbei darauf, dass der Stiel am anderen Ende nicht sichtbar wird! Nehmt nun einen Löffel zur Hilfe und überzieht mit der Schokolade die Kugeln. Es sollte nicht zu viel Schokolade sein, da diese sonst an den Stielen hinunter läuft. Zu guter Letzt könnt ihr das Ganze noch mit Perlen oder Zuckerstreuseln verzieren.

Steckt die fertigen Cake-Pops nun in einen Behälter mit Reis oder Zucker und stellt sie anschließend an einen kühlen Ort, da kann die Schokolade in Ruhe fest werden.

Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.