11.

Mrz

Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück der Erde

Avatar

Hallo alle Zusammen,

heute möchte ich gleichzeitig über unser liebstes Hobby und eine tolle Ausflugsgelegenheit berichten.
Meine Tochter und ich besuchen seit einigen Monaten wöchentlich die Pony- und Pferderanch Weißensee.
Weißensee ist ein kleines Dorf neben dem romantischen Füssen. Toll gelegen direkt an den Alpen mit herrlichen Ausblicken.
Auf der Pferderanch werden Reitstunden, Voltigieren und schöne Ausritte angeboten. Unsere Lieblinge Rapila, Wendy, Stella, Milo und Liese sind geduldige ausgeglichene Pferde.
Immer wieder gibt es spannende und aufregende Wochenendaktionen. Unser Highlight dieses Jahr war mit Abstand die Faschingsfeier. Sie fand Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr statt.
Am Anfang hatte ich bedenke da es doch sehr frisch draußen war, diese Bedenken lösten sich doch schon sehr schnell in Luft auf. Bei den lustigen Spielen wurde es sehr warm.
Zuerst gab es eine Polonaise um uns aufzuwärmen. Im Anschluss zogen wir Zettel mit Tieren um unsere Teampartner zu ziehen. Immer ein Großer und ein Kleiner, durften sich zusammen auf das Geschlichkeitstunier am Sonntag vorbereiten und auch beim Luftballontanz ihr Können beweisen. Meine Tochter hatte am Anfang Angst sie würde immer verlieren, aber bei diesem Tanz gewann sie mit ihrer netten Partnerin.
Um uns auf das Tunier vorzubereiten durften wir auf den Pferden ohne Sattel, geführt von den Partnern, einen Tischdecken. In einer Hand das Essen, Getränk, eine Kartoffel oder die Tischdecke wurden wir durch den Parcour geführt. Es war ein riesen Spaß!
Zeitgleich malten wir verkleidete Pferde für den Kreativwettbewerb oder bastelten niedliche Heupferdchen, es kam keine Minute Langeweile auf.
Am Sonntag tanzten wir noch mals ein paar Runden über den Platz, vom Trampolin, über den Reitplatz und wieder zurück. Es gab super Fotos und es wurde jede Menge gelacht.
Mit Fingerfarben durften wir unsere lieben Vierbeiner verziehren, darauf hatten wir uns schon alle sehr gefreut, auch wenn die Hände etwas frostig waren, war die Freude darüber größer.
Meine Tochter (Ariane da noch 6) war die Jüngste von allen. Sie hatte wieder eine super nette Partnerin bekommen. Ein ganz liebes Mädchen, dass sich rührend um sie kümmert. Es gab kein Gemecker weil es mit einer 6-Jährigen zusammen doch nicht ganz einfach war. Jeder ist auf der Ranch willkommen und wird herzlich aufgenommen.
Beim Geschlichkeitstunier ritten wir dann auf Zeit unsere Route ab, durften schnell einen Mohrenkopf essen und einen Becher Wasser. Während alle auf ihrem Wunschpferd über die Koppel reiten durften, etwas naschten oder sich schminken liesen. Auch wer nur einen Tag da war, konnte bei allen Spielen die wir machten mitmachen oder durfte sich auf den Pferden führen lassen.
Wir wurden mit Krapfen versorgt. Das Wetter war stürmig und die letzten Kämpften sich tapfer durch den Wind. Doch zum Schluss hellte es sich wieder auf, so dass wir doch noch das Besen-Ball-Spiel machen konnten.
Wir schossen den Ball mit einem Besen zwischen zwei selbstangesprühten Stangen hindurch. Das Mädchen unseres Siegerteams (10 Jahre alt), brauchte nur einen Schuss.
Das Team bestand aus dem einzigen Jungen und seiner Nachbarin.
Die Freude bei der Siegerehrung war riesen groß, es war ein rundum gelungenes Wochenende!
Anstrengend, lustig und voller Spannung. Mein Team und das meiner Tochter belegten mit der gleichen Sekundenanzahl den 5 Platz, natürlich war der letzte Platz nicht wirklich grandios. Trotzallem bekamen wir Schleifen und die Kinder waren super stolz!
Da der Bericht nun doch schon sehr lang geworden ist werde ich versuchen mich bei dem Rest kurz zu fassen, was mir reichlich schwer fällt, da es soviel Aufregendes zu erzählen gibt.

Die tolle Geburtstagsfeier die meine Tochter dort letztes Wochenende gefeiert hat, darf ich jedoch auf keinen Fall auslassen.
Die Kinder wurden mit den Pferden zum malerischen Weißensee geführt. Wobei die großen Mädchen wie immer fleißig mithalfen.
Danach durften die Mädchen und ich reiten, während die Reitlehrerin mit den Kindern spiele machte. Ich konnte einfach nicht wiederstehen mich auf „mein“ Pferd Wendy zu setzen, die Spiele kamen grandios an. Von allen Kindern kam nur Begeisterung und es wurden zum Teil schon die Geburtstagsfeiern für nächstes Jahr geplant. Am Abend schrieb ich noch mit den Jungsmüttern die davon erzählten wie begeistert die Kinder waren und dann auch totmüde ins Bett vielen.

Um zum Ende zu kommen muss ich jetzt noch ein dickes Lob an unsere liebe Reitlehrerin Sandra Ringmann aussprechen. Sie hat in den Monaten seit die Pferderanch besteht einen Wohlfühlort für jeden geschaffen. Auch Gäste sind immer Willkommen. Die Reitmädchen und natürlich auch unser Reitjunge sind Klasse. Auch ganz Kinder ab vier Jahren können mit dem super ausgebildeten Reitpony Liese (sie ist übrigens seit Fasching immer noch leicht bunt) schon reiten. Unsere Reitlehrerin traut uns viel zu, gibt positives Feedback, ermutigt uns und bringt uns viel bei.
Ihre Kreativität und Menschennähe macht die Pony- und Pferderanch zu etwas ganz besonderem.
Einen bessern Ort um sich auf den Rücken eines Pferdes zu schwingen konnte ich nicht finden!
www.facebook.com/PonyundPferderanch
http://www.pony-pferderanch-weissensee.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.