2.

Sep

Raclette über offenem Feuer

Wanderung „Schweiz trifft Westallgäu“

Sebastian Koch

Registrierter

experten-autor

Bei uns im Westallgäu gab es letztens die Aktionswochen der Allgäuer Käsestraße. Zu klassischen Sennereiführungen wurden auch geführte kulinarische Wanderungen oder Radtouren angeboten. In Weiler im Allgäu hatten wir die Wanderung „Schweiz trifft Westallgäu“, welche ich bei schönstem Wetter begleiten durfte. Treffpunkt war auf dem Kirchplatz in Weiler im Allgäu und entlang historischer Gebäude und dem alten Bahnhof ging es dann über das Freibad hinaus in Richtung Erratischer Block. Hier sollte auch unser Rahmenprogramm auf uns warten.

Wanderung zum Erratischen Block

Wanderung zum Erratischen Block

Warum heißt die Wanderung „Schweiz trifft Westallgäu“?

Den Titel haben wir uns überlegt, da uns zum einen ein Raclette über offenem Feuer, ein Alphornbläserkonzert sowie der Erratische Block erwarten würden. Raclette ist klar, da ist sofort der Bezug zur Schweiz da, bei den Alphornbläsern auch, wobei das Alphorn im Allgäu am weitesten verbreitet ist. Beim Erratischen Block ist es dann schon etwas schwieriger. Das ist unser Eiszeitfindling, der vor etwa 12.000 Jahren mit dem Rheingletscher aus Liechtenstein herkam – also fast aus der Schweiz…

Begrüßung durch die Alphornbläser

Am Erratischen Block angekommen wurden wir auch direkt von den Alphornbläsern mit einigen Stücken begrüßt. Der Verkehrsverein hatte noch Getränke im Angebot, sodass jeder gut versorgt war. Die Akustik im Erratischen Block bietet ein schönes Konzert-Erlebnis und im Anschluss gesellten sich die Alphornbläser auch noch zu uns dazu.

Alphornbläser am Erratischen Block

Alphornbläser am Erratischen Block

Raclette über offenem Feuer

Unser Senner aus der Sennerei Bremenried ist auch ein Schweizer uns passte somit perfekt zum Thema. Er hatte auf einer Feuerschale zwei Steinblöcke aufgelegt um hier Brot zu rösten und den Käse zu schmelzen. Zudem gab es natürlich noch viel Wissenswertes rund um den Heumilchkäse, die Käseproduktion und die Allgäuer Käsestraße. Nachdem dann die 2,5 kg Käse aufgegessen waren, machten wir uns wieder auf den Rückweg.

Raclette am Erratischen Block

Raclette am Erratischen Block

 

Raclette über offenem Feuer

Raclette über offenem Feuer

 

Heimweg entlang der Streuwiesen

Der Weg vom Erratischen Block zurück nach Weiler im Allgäu dauert nur etwa 30 Minuten. Auf der Strecke lässt sich noch einmal ein schöner Blick auf den Ort hinab werfen. Zudem führt er auch entlang von Streuwiesen. Diese werden nur einmal im Jahr gemäht und weisen daher eine hohe Pflanzenvielfalt und Farbenpracht auf. In Weiler im Allgäu ging es dann zurück zu unserem Ausgangspunkt auf dem Kirchplatz, wo wir eine gelunge kulinarische Wanderung beendeten.

Wanderung nach Weiler

Wanderung nach Weiler

20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_002_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_008_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_009_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_010_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_015_mittel

Raclette über offenem Feuer

Raclette über offenem Feuer

20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_024_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_029_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_030_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_032_mittel 20160525_Schweiz_trifft_Westallgaeu_034

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.