24.

Okt

Auszeit am Neunerköpfle

Manuela Walk

Registrierter

experten-autor

Die Schönheit der Erde kann man nicht kaufen.
Sie gehört dem, der sie entdeckt, der sie begreift
und der es versteht sie zu genießen. (Henry Bordeaux)

An einem sehr sonnigen Freitag beschloss ich meinen Feierabend bei einer Laufrunde am 9er Erlebnisweg am Neunerköpfle zu genießen.
Der perfekte Start in´s Wochenende.

Los gehts!
Gleich nach Arbeitsschluss tauschte ich meine Arbeitskleidung gegen meine Sportklamotten und schnappte mir die letzte Gondel um 16:00 der 8er-Gondelbahn in Tannheim hinauf zur Neunerköpfle Bergstation. Ich war mit ein paar Gleitschirmpiloten eine der letzten, die an diesem Tag noch die Gondel nutzte. Umso besser für mich, so gehörte der Berg fast mir allein.

In den Startlöchern

9er Erlebnisweg
Nach einer 10-Minütigen Gondelfahrt, oben angekommen auf 1790m Höhe, erwartete mich eine herrliche Ruhe. Vergleichsweise zu turbulenten Nachmittagen mit vielen Wanderern.  Der 2,2 Km lange Rundweg startet an der Bergstation Neunerköpfle und führt über das Gipfelkreuz  retour zur Bergstation. Er ist einfach zu gehen und richtet sich insbesondere an Naturfreunde und Familien mit Kindern. Zu Beginn führt er hinauf zum Startplatz der Gleitschirmflieger. Die letzten Gleitschirmpiloten breiteten ihre Schirme aus um den letzten Sprung in die Lüfte zu wagen und den herrlichen Ausblick zu genießen.

12 Stationen
Am Gleitschirm Startplatz vorbei begann ich meine Laufrunde. Ein letzter Wanderer begegnete mir, ansonsten Menschenleere. Allein mit der Natur, der Abendsonne und einem spektakulären Bergpanorama- was will man mehr. Gemächlich auf einem schönen Wanderweg ging es an 12 Stationen des 9er Erlebnisweges vorbei Richtung Gipfel. Die Infotafeln informieren mit interaktiven Spielen über die vielfältige Natur, einzigartige Bergwelt und unser Tierreich. Ich muss zugestehen, dass ich mir die Tafeln nicht alle durchgelesen habe, um meinen Lauf nicht immer wieder unterbrechen zu müssen. Bei einer Wanderung jedoch auf alle Fälle zu empfehlen. Je nach Geschwindigkeit und Aufenthalt bei den Stationen braucht man ca. 1 – 1,5 Stunden. Der Weg kann täglich bei jedem Wetter erwandert werden.

Platz nehmen und in die Aussicht genießen hier…

oder auch da…

Das „Größte Gipfelbuch der Alpen“
Am Gipfelkreuz des Neunerköpfle angekommen befindet sich das größte Gipfelbuch der Alpen. Mit einer Höhe von 3 Metern und zwei Seiten von je 2,3 Metern Breite erscheint es einem riesig. Es informiert über die Entstehung der Gipfelbücher und lustige Gipfelbuch Sprüche sind zu finden. Ich suchte mir noch ein leeres Plätzchen um mich mit meiner Unterschrift zu verewigen.

 

Gipfelkreuz auf 1862m Höhe

Das „Größte Gipfelbuch der Alpen“

Kostenlose Führungen
Zwei Mal wöchentlich gibt es kostenlose Führungen rund um das Neunerköpfle, Erklärung der Stationen und Eintrag in das „Größte Gipfelbuch der Alpen“ mit dem erfahrenen Wanderführer Klaus. Treffpunkt ist an der Bergstation.

Mein „Persönliches Highlight“
Ich genoss die wunderbare Stille und durch die gute Fernsicht hatte ich einen unvergesslichen Alpenblick– mein persönliches Highlight. Glücksgefühle, innere Ruhe und Gelassenheit kehrten ein. Außer mir waren nur ein paar neugierige Ziegen am Gipfelkreuz.  Sie  schauten mich vorwurfsvoll an, da ich wahrscheinlich ihre Feierabendruhe gestört habe. Hier oben hätte ich ewig sitzen können, doch dann machte ich mich vor Einbruch der Dunkelheit auf den Rückweg ins Tal.

Mein „Persönliches Highlight“

Die neugierigen Ziegen

Zurück ins Tal
Dabei führte mich ein sehr schöner breiter Waldweg fast ebenmäßig zur Usseralpe. Ich lief eine halbe Stunde auf einem wunderbaren Sonnendurchfluteten Waldweg in Richtung Alpe. Dort angekommen wechselte ich auf einen Steig um den breiten Schotterfahrweg zu meiden. Es ging über Stock und Stein eine Stunde bergab. Trittsicherheit und Konzentration sind hier beim Laufen gefordert. Alternativ kann man den breiten gut präparierten Fahrweg benutzen. Unten im Ortsteil Schmieden angekommen, ging ich die restlichen zwei Kilometer zurück ins Ortszentrum von Tannheim.

Sonnendurchfluteter Wald

Aussicht Richtung „Allgäu“

Tourenbeschreibung: 8er Gondel Neunerköpfle – 9er Erlebnisweg (2,2 km, 1-1,5h) – Usseralpe (1/2h )– Tannheim/Schmieden (1h)
Für Familien mit Kindern geeignet – Täglich bei jedem Wetter möglich – Alternativ mit der Gondel retour ins Tal

Ausrüstung: Walkingschuhe, Windjacke, Fotoapparat

Fazit: Ein sehr gelungener Abendlauf um die Stille am Berg zu genießen und als „Persönliches Highlight“
einen atemberaubenden Alpenblick am Gipfelkreuz zu erleben.

Wie das Zitat zu Beginn bereits erzählt…

Die Schönheit der Erde kann man nicht kaufen.
Sie gehört dem, der sie entdeckt, der sie begreift
und der es versteht sie zu genießen. (Henry Bordeaux)

Gönnen wir uns daher mehr „Auszeit zum Genießen“.


Weitere schöne Wandertouren im Tannheimer Tal gibt´s auf
>> https://www.tannheimertal.com/aktiv-im-sommer/wandern-tirol-allgaeuer-alpen/wandertouren-und-wanderungen-im-tannheimer-tal/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.