31.

Mrz

Allgäuer Osterlamm

Ramona Riederer

Registrierter

experten-autor

Es gibt sie noch – diejenigen unter uns, die tatsächlich noch nie ein Osterlamm gebacken haben. Zu dieser Sorte gehöre auch ich. Doch weil man dieser Tage viel Zeit im Inneren verbringt, habe ich zum Rührbesen gegriffen und meinen ersten Versuch gewagt – unter tatkräftiger, digitaler Unterstützung einer Freundin.

Die Ofenform

Schon bei der ersten Recherche wird klar, dass es so einige unterschiedliche Rezepte gibt. Ich möchte jedoch gerne so viele regionale Zutaten wie möglich verwenden und verzichte auf Kokos, Marshmallow und Co. Dafür besorge ich Eier aus dem Hühnermobil um die Ecke, Butter, Mehl und Co. im Dorfladen und kaufe statt dem klassischen Eierlikör einen Allgäuer Milchlikör. Hier der Überblick:

Zutaten:

  • 1 Osterlamm-Backform
  • 170 g Weizenmehl
  • 125 g Butter
  • 2-3 Eier
  • 120 g Puderzucker
  • 1 EL Vanillezucker (gerne auch etwas mehr)
  • 1 TL Backpulver
  • 120 ml Allgäuer Milchlikör
  • 1 Brise Salz

Auswahl an Zutaten: Mehl, Butter, Eier, Backpulver

Schritt 1: Die Butter im Vorfeld aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird

Die Butter muss weich sein

Schritt 2:  Das Eigelb vom Eiweiß trennen, ich habe zwei Eier genommen, wer es saftiger mag nimmt drei

Schritt 3: Eiweiß mit dem Salz in einer Schüssel steif schlafen, hier reicht ein guter Schneebesen

Schritt 4: Eigelb, Vanillezucker und Puderzucker in einer anderen Schüssel vermengen und mit einem Rührstab zu einer einheitlichen Masse verrühren

Schritt 5: Butter und Milchlikör Stück für Stück zur Eigelbmasse dazugeben

Schritt 6: Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls zur Eigelbmasse dazugeben, gut durchrühren

Schritt 7: Den Eischnee langsam unter die Eiermasse „heben“, nicht durchrühren, solange bis es eine einheitliche Masse ist: Der Teig ist fertig!

Schritt 8: Die Lammform mit den Resten der Butter gut einfetten, danach die Form zusammenfügen. Dazu muss das Lamm am Ende umgedreht auf den Kopf stehen.

Schritt 9: Den Teig in die Form füllen und mit einem kleinen Löffel gut verstreichen, damit das Lamm auch gut ausgefüllt ist. Dann das gute Stück in den Ofen schieben und für ca. 40 – 45 Minuten bei 180 C backen. Im letzten Schritt das Osterlamm noch einmal für ca. 50 Minuten auskühlen lassen, danach mit Puderzucker bestreuen – fertig!

Das fertige Osterlamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.