4.

Nov

Canyoning Team Allgäu - Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten

Bootfahren von der Breitachklamm bis nach Kempten

Jozef Jonny Lovrinovic

Registrierter

experten-autor

Wildes Wasser, steinige Schluchten und klare Bergflüsse – von Mitteleuropas tiefster Felsenschlucht und dem Ursprung der Iller nahe Oberstdorf geht es mit Raft, Canadier oder Funjak bis nach Kempten, einer der ältesten Städte Deutschlands. Ein tolles Erlebnis, Rafting und Bootfahren im Allgäu, das auch ein wenig Nervenkitzel mit sich bringt.

Erlebnisbericht unserer Gäste – Tim und seine Kollegen konnten bei optimalen Wasserständen der Allgäuer Flüsse eine einmalige Tour erleben, bei der die verschiedenen Abschnitte für Rafting-, Canadier- und Funjaktouren verbunden wurden und die ein tagesfüllendes und bleibendes Erlebnis war.

Start mit dem Raft unterhalb der Breitachklamm

Die Breitachklamm – mehr als nur ein paar Felsen

Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten im Funjak oder Kanadier bei geeigneten Bedingungen ist nicht nur ein Riesenspaß im Urlaub, sondern auch als Firmenevent. Zudem sind Canyoning und Rafting eine wunderbare Möglichkeit, das Allgäu auf eine ganz spezielle Art zu entdecken. Wir jedenfalls lieben Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten, sind sogar richtige Fans dieser Strecke geworden.

Der Startpunkt für spannendes Rafting und Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten bildet der Waldweg zum Fluss am Ausgang der Breitachklamm. Zu Fuß ist die Breitachklamm ein Ereignis, doch die Idee im Wildwasser die Breitach zu befahren war für uns einfach nur spektakulär.

Ein Blick nach unten: kaltes Bergwasser umspült die Felsen, mal glasklar, mal wild schäumend. Ein Blick nach oben: steinige Felsen rundherum, bis zu 150 Meter tief ist die Klamm, an ihrer schmalsten Stelle nur zwei Meter breit und einfaches Bootfahren wie an anderen Stellen im Allgäu gibt es hier nicht. Das ist pures Klammfeeling in einer beeindruckenden Kulisse, die über zehntausend Jahre von den Elementen geformt wurde.

Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten

Ein wenig Mut ist sogar auf den engen Wegen durch die Schlucht gefragt, doch die imposante Breitachklamm ist kein unmögliches Hindernis auf unserer Reise. Sie ist gleichermaßen aufregend und wunderschön und ein Gang durch die Klamm bildet genau den richtigen Auftakt für eine faszinierende Tour im klaren Bergwasser am Ausgang der engen Schlucht.

Nach und nach werden die Felsen weniger, der Fluss breiter und man findet sich in Canadier und Funjak auf einem breiteren Fluss inmitten grünster Alpenkulisse wieder. Wald zu unserer Linken, grüne Wiesen mit saftigen Kräutern zu unserer Rechten und gar nicht so weit weg die Berge des Allgäus. Im eigenen Tempo, die Umgebung genießend, geht es so weiter Richtung Illerursprung.

Der Illerursprung – aus drei wird eins

Nach etwa fünf Kilometern beim Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten erreichen wir die Stelle, an der die Quellflüsse Breitach, Stillach und Trettach zusammenfließen und den Donauzufluss Iller bilden. Hier wird es wieder wild und auch kleinere Staustufen stellen eine kleine Herausforderung beim Bootfahren dar. Beim Bootfahren im Allgäu lernt man die Alpen von einer ganz neuen Perspektive kennen, und dieser Abschnitt durch das Illertal ist besonders schön vom  Funjak oder Canadier aus zu entdecken. Bei besonders viel Wasser kann auch das Raft verwendet werden.

Illerstufe am Rubihorn

Hier wendet man sich am besten an Experten, wie die fähigen und hervorragend ausgebildeten Guides vom Canyoning Team Allgäu. Sie bieten ein gut durchdachtes Paket für das Bootfahren in den Flussabschnitten von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten und haben auch das richtige Equipment parat. So wird Bootfahren zu einem stressfreien Erlebnis.

Kempten – Zwiebelturm und Römerlatschen

Beim Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten passierten wir pittoreske, kleine Weiler und Dörfer, die mit ihren Kirchen und den hier typischen Zwiebeltürmen die Iller säumen. Bootfahren im Allgäu ist eben nicht nur ein rasanter Spaß, sondern lädt auch zum etwas anderen Sightseeing ein. Mal gemächlicher, mal rapide nähern wir uns nach und nach dem Ziel unseres Ausflugs: Kempten. Die Stadt kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und existiert seit der römischen Eroberung dieser Region vor etwa 2000 Jahren. Ein würdiger Abschluss nach dem Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten. Hier lassen wir die Eindrücke, die wir beim Bootfahren im Allgäu gesammelt haben, sacken und stärken uns bei einer leckeren Brotzeit in einem schönen Biergarten. Das Bootfahren auf unsere exclusiven Tour von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten hat hungrig gemacht, aber auch unseren Erlebnishorizont wunderbar erweitert.

Funjak am Breitachklamm

Rafting und Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten ist für Freundesgruppen, Familien und Firmenevents geeignet, wenn man unerfahren ist und kein Equipment besitzt, so ist ein Guide mit Ausrüstung, wie wir es über canyoning-team.de gemacht haben, zu empfehlen. Bootfahren macht man nämlich am besten mit entsprechenden Kenntnissen oder jemandem, der darüber verfügt. Wir wissen gar nicht, was uns am meisten Spaß gemacht hat beim Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten: Die Klamm, die baumgesäumte Iller, der Blick auf die Berge oder unser Ziel Kempten. Wahrscheinlich alles, und dass wir zusammen beim Bootfahren von der Breitachklamm über den Illerursprung bis nach Kempten eine schöne wie aufregende Zeit hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.