1.

Nov

Kultur: Kaufbeurens illuminiertes Kreuz

Simone Zehnpfennig

Registrierter

administrator

1. November: Die bayerischen Herbstferien sind schon fast vorbei, doch diese ruhigen Tage nutzten wir. Zum Klettern am Grünten, aber auch um unsere Kulturlandschaft wieder neu kennen zu lernen.

Und so wurde es ernst für meine  zwei Abiturienten – ich nahm sie mal wieder mit ins Museum, denn auch Kultur gehört zu Bayern – nicht nur die überaus beliebte Wirtshauskultur. Unser Ziel stand auch schon fest, denn die Allgäuer Museumslandschaft ist um ein bayerisches Highlight reicher geworden: Das neu eröffnete Stadtmuseum Kaufbeuren im historischen Stadtkern beherbergt die größte Kruzifix-Sammlung Bayerns. Die Details ließen nicht nur mich frösteln (www.stadtmuseum-kaufbeuren.de). 300 Kreuze aus allen Jahrhunderten und unzählige Formen machen dieseSammlung so interessant.

Illuminiertes Kreuz, spezielle Kultur in Kaufbeuren im Allgäu

Erstaunlich war zu erfahren, dass in Bayern – hier durch die freie Reichsstadt Kaufbeuren, auch mal die Preußen verehrt wurden – sichtbar in den protestantischen Hinterglasbildern. Das war der Überraschungseffekt für uns! Ein neuer Aspekt unserer Geschichte, das auch so manchen Aspekt unserer Kultur erklärt.

Galerie der Stadtgeschichte Kaufbeurens - Kultur im Allgäu

Und so wurde auf interessante Weise die Stadtgeschichte Kaufbeurens nebenher vermittelt.

Die Ausstellung fordert zur Interaktivität auf, bietet aber auch Ruhezonen, wie in der nachempfundenen Bibliothek der Sophie la Roche, einer bedeutenden Schriftstellerin. Der Kommentar meiner Tochter: „Da mussten Frauen wirklich noch kämpfen, um als Schriftstellerin arbeiten zu können und vor allem anerkannt zu werden. Undenkbar heute, nach den erfolgen von J.K. Rowling und ihrem Harry Potter“.  Übrigens sind noch weitere Schriftsteller Kinder der Stadt: Hans Magnus Enzensberger und Ludwig Ganghofer, die natürlich auch gewürdigt werden.

Mein Sohn begeisterte ein ganz andere Ausstellung: Im Kunsthaus Kaufbeuren ist noch bis zum 12. Januar 2014 die Leonardo da Vinci Ausstellung  zu sehen. Damit verfügt das Allgäu über eine hochwertige Ausstellung, für die man sonst weit fahren muss. Die Ausstellung zeigt Modelle, die nach seinen Plänen gebaut wurden. Da Vinci fertigte Konstruktionsskizzen für einen Hubschrauber, ein Automobil und eine Uhr, hatte konkrete Ideen zur Wehrtechnik, zum Brückenbau, Architektur und von der Mathematik. 25 Modelle sowie 60 Repoduktionen seiner Zeichnungen und Skizzen zu allen möglichen Maschinen, die die Welt bewegen sollten, sind zu sehen. Da war für uns alle die interaktiven Computerterminals, die die Welt der Renaissance erklären, zweitrangig.

Automobil-Modell von da Vinci im Museum Kaufbeuren im Allgäu

Modellbeschreibung Automobil

Modellbeschreibung Automobil

Unglaublich zu welchen technischen Leistungen da Vinci in der Renaissance imstande war! Fazit meines Sohnes: Kultur und Kunsthäuser können auch mal interessant sein. http://kunsthaus-kaufbeuren.de

Kultur und Stadtgeschichte in Kaufbeuren im Allgäu

Kultur und Stadtgeschichte in Kaufbeuren im Allgäu

 

  1. Avatar Tobias W. sagt:

    Hallo,

    also die Austellung über Leonardo da Vinci sieht interessant aus und ist sicherlich einen kleinen Trip wert!

    MfG

  2. Avatar Berthold sagt:

    Der Bericht ist sehr interessant, da ich nicht mit so einer vielseitigen Ausstellung von Modellen von Leonardo da Vinci in näherer Umgebung gerechnet habe. Werde diese daher kurzfristig besuchen.
    Schöne Grüsse aus dem Unterallgäu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.