26.

Mrz

3-Gipfel Skitouren Überquerung in den Allgäuer Alpen

Martin Fiala

Registrierter

experten-autor

Die Überquerung des Iselers, des Bschiessers und des Ponten ist eine wunderschöne Tour. Die Überquerung kann je nach Verhältnissen und Kondition problemlos um die Rohnenspitze und/oder den Gaishorn und auch den Rauhorn ergänzt werden. Die Überquerung kann sowohl in nord-südlicher als auch süd-nördlicher Richtung angegangen werden. Die Lifte am Oberjoch, in Schattwald und in Zöblen können die Anstiege vereinfachen. Viele reizvolle Abfahrtsvarianten in allen Expositionen machen diese Tour zu einem echten Klassiker.

Skitouren Anstieg am Iseler – 1.876 Meter

Wir nahmen die Annehmlichkeit der Iselerbahn in Oberjoch im Allgäu in Anspruch, zogen die Felle an der Bergstation in ca. 1.550 Meter Höhe auf und machten uns auf den Weg zum ersten Zwischenstop, zum Gipfel des Iseler. Die Stimmung war außergewöhnlich. Die Wolkendecke im Tal riss an einigen Stellen auf, die Tiefblicke verzauberten das Auge. Der Iseler ist der Hausberg von Hindelang und Oberjoch.

Vorfreude auf die Abfahrt zur Zipfelsalpe

Eine besonders feine Firnschicht versüßte die Abfahrt im oberen Teil. Die Süd-Ost-Hänge des Iseler hinunter in Richtung Zipfelsalpe bieten unterschiedliche Skitouren-Varianten für die Abfahrt. Gespannt auf den Aufstieg zum Bschiesser stärkten wir uns und fellten erneut auf.

Abfahrtsfreuden im Winter

Martin Fiala by (c) Anton Brey

Aufstieg und Skitouren Abfahrt vom Bschiesser – 1.998 Meter

Die erste Hälfte des Anstiegs verläuft über sanfte Hänge. Die zweite Hälfte des Anstiegs zum Bschiesser ist meistens freigeweht. Wir schnallten die Ski auf den Rucksack und stiegen entlang des Sommerweges und über einige Schneefelder zügig zum Gipfel. Auf dem Gipfel hatten wir Gesellschaft von Bergdolen und gleichzeitig eine wunderbare Aussicht.

Der Hochvogel ist auch vom Bschiesser aus ein „Hingucker“. Für die Abfahrt kann man je nach Verhältnissen zwischen einigen Varianten wählen. Wir entschieden uns für die in Teilbereichen noch
unverspurte Westflanke in Richtung Ponten. Es war ein Genuss, die ersten Spuren in den Hang ziehen zu dürfen.

Aufstieg zum Ponten – 2.045 Meter

Der Aufstieg zum Ponten verläuft bis zum Sattel in nördlicher Exposition und benötigt insbesondere bei der letzten Steilstufe sichere Verhältnisse. Der finale Ostgratanstieg zum Gipfel ist oft freigeweht. Herrliche Panoramen zeigt der Blick vom Ponten-Vorgipfel auf den Hauptgipfel und die Rohnenspitze, die bei guten Verhältnissen einige anspruchsvolle Linien zu bieten hat.

Abfahrt vom Ponten durch das Pontental im Allgäu

Abfahrt / Abstieg ins Pontental in den Allgäuer Alpen

Martin Fiala by (c) Anton Brey

Motiviert prüften wir den stark eingewehten Einstieg in die Westrinne, entschieden uns aber dann, lieber ein Stück südwestlich abzusteigen und die Lage dort anzusehen.Weiterer Nebel zog auf, wir verwarfen den Plan, auch noch die Rohnenspitze anzugehen und entschieden uns, durch das Pontental abzufahren.

Weitere Bilder und Informationen findet Ihr hier:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.