31.

Mrz

Extremwanderer Thorsten Hoyer bei seiner Wanderung

Wanderung auf der Wiesengänger-Route der Wandertrilogie Allgäu

Thorsten Hoyer

Registrierter

experten-autor

15:11 Uhr, Gleis 3: Pünktlich hält der Zug im Bahnhof von Marktoberdorf. Für die nächsten 10 Tage sollten das die letzten Stunden gewesen sein, die ich fahrend verbringe. Dann werde ich ausschließlich zu Fuß unterwegs sein, denn ich habe eine Mission: die Wandertrilogie Allgäu!

Wiesengänger-Route : Wanderkarte im Allgäu

Wanderkarte der Wanderroute

Meine Wanderung werde ich mit der Wiesengänger-Route beginnen, im Mai folgt die Wasserläufer-Route und im Juni/Juli werde ich die Himmelstürmer-Route unter die Sohlen nehmen…insgesamt rund 870 km! Aber beginnen wir am Anfang – also in Marktoberdorf.  Wandern steht heute zwar noch nicht auf dem Plan, Programm gab es aber trotzdem schon. Ab geht es zum Kuhstallweiher, wo ich von Allgäu TV erwartet werde. Das Drehteam kann ich auch auf Anhieb ausmachen. Verborgen bleibt dagegen das Klobunzele.

Wer? Was? Klobunzele?

Das Klobunzele ist ein Wassermännchen, das in eben diesem Weiher lebt. Gezeigt hat er sich mir nicht, zumindest nicht in diesem Moment. Allerdings sollte er mich später doch noch besuchen…aber schaut selbst! Direkt neben dem Weiher, der übrigens auch zum Baden einlädt, befindet sich ein sehenswertes Römerbad.

Start meiner Wanderung im Etappenort Marktoberdorf

Natürlich habe ich dann auch Marktoberdorf kennengelernt. Mit Zenzi, dem Oberdorfer Waschweib, gehe ich durch die Gassen hinauf zum ehemaligen Fürstbischöflichen Schloss und reise damit in die Vergangenheit der Stadtgeschichte . Anschließend setzt sich meine Reise in eine Sagen- und Märchenwelt fort. Dem „Reiseleiter“ und Geschichtenerzähler Herrn Eigler hätte ich noch stundenlang zuhören können. Was für ein Start. Und ab morgen wird gewandert! Ach ja, das Klobunzele: hat sich in mein Hotelzimmer eingeschlichen. Vielleicht bekomme ich es noch vor die Kamera…

 

Hier finden Sie alle Beiträge von Thorsten Hoyer zur Wandertrilogie Allgäu

 

  1. […] Stück Torte. Wir schauen über das Weißachtal auf Imberg und Hochgrat. Und wir versuchen den Wanderweg nachzuvollziehen, dem wir gefolgt sind. Gar nicht so leicht… Wir schauen auf die Karte, auf die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.