16.

Jan

Wanderung durch die Winterzauberwelt am Falkenstein

Birgit Wild

Registrierter

experten-autor

Die ganze Nacht hatte es geschneit, endlich war der Winter auch im Allgäu angekommen und die Sonne strahlte vom Himmel… nichts wie raus in die Wintertraumwelt. Schnell ein paar Kleinigkeiten im Rucksack verstaut und los gehts!
Geparkt habe ich am unteren Parkplatz bei der Gabelung Falkenstein/Schlossanger, von dort geht es gemütlich den Fahrweg hinauf, da die anderen Routen bei viel Schnee nicht ganz ungefährlich sind. Der Weg führt ganz romantisch unter verschneiten Tannen und massiven Felsformationen durch1. Falkenstein Winterwald

2. Falkenstein Frostzweige
und schon nach kurzer Zeit kann man bereits den schönen Ausblick Richtung Füssener Berge genießen
3. Falkenstein Blick Zugspitze mit Sonnenstrahlen

4. Falkenstein Blick Füssen Winterzauber

5. Falkenstein Eiskristallzweig
Nach ungefähr einer halben Stunde gemütlicher Wanderung kann man links in einen kleinen Fußweg zur Mariengrotte abbiegen und hat dabei einen schönen Ausblick zu unseren Nachbarn in Vils, zum Aggenstein und Breitenberg und kurze Zeit später auch auf die höchst gelegenste Burgruine Deutschlands, die Ruine Falkenstein.

6. Falkenstein Winter an der Ruine Pfronten
Kurz danach kommt man an der Mariengrotte unterhalb der Ruine an
7. Falkenstein Frostblumen an der Mariengrotte Blick Aggenstein

8. Falkenstein Mariengrotte
Nach weiteren 10 Minuten etwas steilerem Weg kommt man dann beim Hotel Falkenstein an und kann sich dort einen guten Kaffee zum Aufwärmen gönnen, bevor es dann noch rauf zur Ruine geht. Direkt auf dem Gipfel des Falkensteins steht die unbewohnte Ruine, an dieser Stelle wollte König Ludwig sein zweites Traumschloss bauen – er hatte eben Geschmack, denn der Ausblick auf das Füssener Land und auf der anderen Seite ins Pfrontner Tal ist grandios und eine Wanderung auf den Falkenstein lohnt sich zu jeder Jahreszeit!
9. Falkenstein Frostblumen an der Ruine

10. Falkenstein Blick ins Pfrontner Tal

11. Falkenstein Schmiedekreuz im Glitzerschnee
Noch ein paar Minuten diesen Ausblick genießen, bevor es wieder ins Tal geht… und auf dem Runterweg nochmal auf einem der Holzbänkchen Platz nehmen
12. Falkenstein Sonnenbank
Wie traumhaft doch so eine Winterlandschaft sein kann…. Wir haben es schon wirklich gut erwischt mit unserem wunderschönen Fleckerl Erde im Ostallgäu.
Und wenn man genau hinsieht entdeckt man so viele schon fast unwirkliche Kunstwerke der Natur!
Ich hoffe ich habe euch Freude mit den Bildern zu meiner  Tour bereitet und wünsche euch einen wundervollen Winter, eure Birgit von ostallgaeuer-lebensart.de13. Falkenstein Frostzweige

  1. Liebe Birgit,
    ein toller Bericht von deiner Wanderung, gespickt mit wunderbaren Fotos in deiner dir eigenen Art (Wortspiel)!
    Herzliche Grüße
    Uli aus dem schönen Oberbayern

    • Birgit Wild Birgit Wild sagt:

      Vielen lieben Dank Ulrich! Danke auch noch für die Weihnachts-Neujahrwünsche, habe mich sehr darüber gefreut. Wünsche euch ebenso ein gesundes, glückliches und vor allem kreatives Jahr! Liebe Grüße aus Pfronten, Birgit

  2. Charlene ketscho sagt:

    Sehr schön, wir sind zum ersten Parkplatz gefahren, und dann gemütlich hoch gelaufen. Es war wunderschön. Der Ausblick von der Burg, traumhaft.
    Dies haben wir am 2.1.2017 gemacht. Durch den Wald langsam nach oben. Würde ich jederzeit wieder machen. Charlene aus Oftersheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.