16.

Aug

Entspannung mal anders: Yoga mit Alpakas in Pfronten

Registrierter

experten-autor

Sanfte südamerikanische Töne klingen über die Wiese und der Pfrontener Breitenberg bietet eine herrliche Kulisse. Die Alpakas kennen das schon: Mit der Musik beginnen die Menschen, die sich auf ihrem Hof – „Allgäu Alpaka“ – eingefunden haben, mit den fließenden Yin Yoga Bewegungen. Was sie vielleicht nicht wissen: Beim Alpaka-Yoga sind sie, die Tiere, keine bloßen Zuschauer, sondern Teil des Hauptprogramms. Das Yoga mit Alpaka Erlebnis von Pfronten Tourismus verspricht naturnahe Entschleunigung und ein Lächeln im Gesicht.


Angeleitet werden die Teilnehmer:innen dabei von Yogalehrerin Renate Heckel. „Yoga ermöglicht mir, komplett bei mir selbst anzukommen und das möchte ich anderen Menschen auch vermitteln“, sagt Renate. Das Yoga mit Alpakas ist dabei auch für sie etwas besonderes, nämlich ein intensives Naturerlebnis an der frischen Luft, bei dem die wohlgesinnten Alpakas eine positive und beruhigende Stimmung verbreiten. „Ich finde die Tiere so unglaublich schön, wenn man ihnen in die Augen blickt, sieht man die Güte in Person“, schwärmt Renate.

Und diese Güte hat einen echten therapeutischen Effekt. Alpakas können durch ihr ruhiges, gelassenes Wesen dem Menschen dabei helfen, sich von Alltag und Routine zu lösen und sich einmal ganz auf den aktuellen Moment zu konzentrieren, was wiederum förderlich für den Abbau von Stress ist, gerade in Kombination mit Yoga.

Renate stimmt ihr Programm auf die Menschen und die Tiere ab. Zum Kennenlernen gibt es meist eine kleine Gehmeditation. Das Niveau der gesamten Einheit ist so gestaltet, dass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten kommen.

Praktiziert wird Yin Yoga, welches sich durch langsamere und kraftvolle Bewegungsabläufe auszeichnet, um die Alpakas nicht mit hektischen Bewegungen zu verunsichern. Die Yogamatten werden am besten so platziert, dass sich die Tiere frei zwischen den Übenden bewegen können. Da ist Improvisation nicht ausgeschlossen. „Einmal hat mich ein ganz neugieriger Haufen Alpakas umringt, sodass mich die Teilnehmer:innen nicht mehr sehen konnten. Als ich durch die Menge nach vorn getreten bin, nutzten die Babys die Gelegenheit, sich genüsslich auf meiner Matte zu wälzen“, erzählt Renate lachend.

Nicht nur wegen solcher Anekdoten bleibt das Yoga mit Alpakas vielen als ein ganz besonderes Erlebnis im Gedächtnis. Die Nähe zu den Tieren und deren Hilfe beim Loslassen des Alltags, begeistert Yoga-Neulinge und Veteranen gleichermaßen. Für eine Teilnahme braucht man lediglich eine eigene Matte und eine Anmeldung. Alle weiteren Informationen auf www.pfronten.de gibt es HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.