18.

Jan

Kässpatzen

Allgäuer Kässpatzen

Registrierter

experten-autor

Wer kennt sie nicht? Die Allgäuer Kässpatzen gelten als Allgäuer Nationalgericht, sind auf zahlreichen Speisekarten der Region zu finden aber auch ganz leicht zu Hause selbst gemacht. 

Die Schweizer nennen sie Chäschnöpfli, bei den Schwaben sind sie als Käsespätzle bekannt. Ob mit Speck, vegetarisch oder sogar vegan, für jeden Geschmack gibt es mittlerweile Varianten und als Beilage eignet sich ein grüner Salat hervorragend.

Für eine traditionelle Version des Lieblingsgerichts der Allgäuer braucht man nicht viel, denn die meisten Zutaten sind in jedem Haushalt zu finden. Also schnell ran an die Zubereitung und guten Appetit!

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 4 – 5 Eier
  • 200 – 250 ml Wasser
  • Salz
  • 300 g geriebener Käse (besonders geeignete für die Mischung sind Allgäuer Bergkäse, Allgäuer Emmentaler und nach Geschmack Weißlacker)
  • 150 g weiche Butter oder Öl
  • 4 Zwiebeln

Zubereitung:

Mehl, Eier, Wasser und Salz verrühren und einige Minuten quellen lassen.

Wasser im Topf zum Kochen bringen und salzen.

Den Teig portionsweise durch den Spätzlehobel ins Wasser hobeln und für 2 bis 3 Minuten kurz aufkochen lassen.

Die fertigen Spatzen nach und nach aus dem Wasser heben und abtropfen lassen, bevor diese in eine vorgewärmte Schüssel abwechselnd mit dem geriebenen Käse geschichtet werden.

Während nun die Spatzen in der Schüssel im vorgeheizten Ofen endgültig mit dem Käse verschmelzen, werden die Zwiebeln in der Pfanne mit Butter oder Öl kräftig abgeschmolzen und anschließend dazugegeben.

Tipp:

Der Weißlacker eignet sich durch seinen würzig-scharfen Geschmack hervorragend für die Verwendung in der Käsemischung für Allgäuer Kässpatzen. Den Namen trägt das Allgäuer Urprodukt aufgrund seiner weißen, lackartigen Schmiere auf der Oberfläche. Seit der Eintragung als geschützte Ursprungsbezeichnung im Register der EU 2015 steht schwarz auf weiß, dass die Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung des „Allgäuer Weißlackers“ nur der Region erfolgen darf. Dies geschieht in Sonthofen in der Sennerei der Allgäuer Hof-Milch GmbH nach dem Originalrezept der Gebrüder Kramer, die die Spezialität 1874 in Wertach im Oberallgäu erfunden haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.